Jonas Liesaus

' Derzeit habe ich großes Interesse daran, das Wechselspiel zwischen dem Verfahren des Hochdrucks und der visuellen Erscheinung des Bildes zu untersuchen. Am Anfang jeder Arbeit steht die Auseinandersetzung mit dem Material. In einem physischen Prozess bearbeite ich Holz und Linoleum, und stelle so die ersten Grundformen des Bildes her. Dabei bediene ich mich zum einen der natürlichen Struktur des Holzes und folge den Eigenheiten der Maserung. Im Gegensatz dazu steht das industriell gefertigte Linoleum, welches mir einen präzisen Ausdruck erlaubt.

 

Im Druckverfahren breiten sich die gedruckten Farben auf eine Vielzahl von Bildträgern, wie Aluminium, Papiere oder Stoffe aus. Durch das komplexe Zusammenspiel der Druckstöcke und Materialitäten bilden sich oft ungeahnte Überschneidungen und Handlungsspielräume. Flächen, Linien und Strukturen grenzen sich von einander ab und gehen doch in einander über. In den verschiedenen Stufen der Bildentstehung ergibt sich für mich ein starker körperlicher Bezug zu meinen Arbeiten, den ich bei der Präsentation der Werke versuche auf den Betrachter zu übertragen.

 

Der installative Umgang mit dem Bild im Raum lädt dazu ein, unmittelbar mit Material und aufgetragener Farbe in Beziehung zu treten und zu interagieren. Mich interessiert die neue, räumliche Dimension von Malerei und Druckgrafik. Ich versuche für mich Antworten auf die Fragen „Wie verändert sich Farbe im Raum?“ und „Welche Erscheinungsformen kann ein Bild annehmen?“ zu finden.;

Vita

Ausstellungen

2022 – Gruppenausstellung “Familiar Forms“, Garage Ost, Leipzig

2022 – Gruppenausstellung “Playing with dead things“, Akademie der bildenden Künste Wien, Wien

2022 – Gruppenausstellung “Schwarzzseite Projekt“, Künstlerhaus Dortmund, Dortmund

2022 – Gruppenausstellung “EMIK“, Postwerk Tegel, Berlin

2022 – Gruppenausstellung “Passanten“, Mädler Art Forum, Leipzig

2021 – Gruppenausstellung “EMIK“, off space Knaackstraße, Berlin

2021 – Gruppenausstellung “X&Beyond“, A&O Kunsthalle, Leipzig

2020 – Einzelausstellung “Transit“, Ostkreuzcampus, Berlin

2020 – Gruppenausstellung „Column“, The Grid Cabins, Berlin

2019 – Gruppenausstellung “Matière... Not Metier“, UAL Camberwell College of Arts, London

Stipendien / Residencies

2021 – Artist in Residence, A&O Kunsthalle, Leipzig

2021 – Arbeitsstipendium, Stadt Kalbe

2021 – Arbeitsstipendium, Spinnerei Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Tacheles, Leipzig

Andere Aktivitäten seit 2022

– Teammitglied A&O Kunsthalle Leipzig seit 2021

– Mitglied der Studienkommission der HGB Leipzig

Bildungsweg

September 2022 – ERASMUS Aufenthalt an der ENSAV La Cambre Brüssel seit 2021 – Klasse für Malerei, Prof. Anne Speier seit 2021 – Co-Betreuung durch Prof. Oliver Kossack

2020 – Klasse für Malerei, Prof. Ingo Meller seit 2018 – Studium Malerei/Grafik an der HGB Leipzig 2018 – Abitur Humboldt-Gymnasium-Potsdam

1999 – geboren in Potsdam